Sonntag, 5. August 2012

Olek über "Witchblade"

Habe einen sehr interessanten Anime gesehen: Witchblade

Studio Gonzo hat einen amerikanischen Comic "japanisiert".  
Genre: Action, Science Fiction,
Folgen: 24
Handlung: 
"Witchblade: Für den einen ist es eine Waffe Gottes, für die Anderen die Hand des Teufels..."
Als vor sechs Jahren Japan zerstört wurde,  herrschte überall Chaos. Jeder verlor etwas. 
So auch Masane Amaha. Sie verlor ihr Gedächtnis und kann sich an nichts von vor sechs Jahren erinnern. Ihre einzige Stütze ist ihre Tochter Rihoko. Zusammen sind sie auf der Flucht vor der Kindfürsorge. Doch sie können nicht ewig weglaufen. Sie werden gefasst Rihoko wird ins Heim gebracht und Masane ins Gefängnis. Dort wird sie von einer unbekannten, gefährlichen Waffe angegriffen. Ohne es zu wollen verwandelt sich Masane. Sie wird selber zu einer unschlagbaren Waffe. Das ist die Kraft der Witchblade, welche an ihrem Handgelenk angelegt ist.
Als die berühmte Waffenfirma erfährt, dass die Witchblade erwacht ist, suchen sie Masane für ihre Zwecke. Sie helfen Rihoko zu befreien, dafür muss Masane für sie arbeiten: Als Waffe. 

Lieblings Chara: Rihoko-> Sie ist sehr erwachsen für ihr Alter und streng sich sehr an, um der Mutter zu helfen. Ich liebe die Folgen, in denen sie einfach nur Kind sein kann.
Hass Chara: „Vater“ Furumizu ->Der ist von Anfang an der Übeltäter :P Wie soll man den denn mögen?


Fazit: ( 4 von 5 Punkten)
Sehr cool. Kommt zu Anfang ziemlich Actionmäßig rüber, wird aber sehr lieb und traurig. 

Die erste Folge gibt gut Übersicht: Empfehle aber die Folgen weitergucken. :)


Ich hoffe,  ich konnte euch zum Gucken anregen :D

LG Olek  

Kommentare:

  1. :O Ey, das hört sich echt gut an. (Trotz der unförmigen Oberweite der Frauen.) Muss ich mal anschauen. :) Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit nur 24 Folgen hast du es auch schnell durch..
      Jaja die Oberweite bei den Japanern!!!hihihi

      LG Olek

      Löschen